Mitführen von Nahrungsmitteln



Mit Rücksicht auf das Risiko, die Krankheiten in die Europäische Union (EU) einzuschleppen, gibt es strenge Maßnahmen zum Einfuhren mancher Produkte tiereischer Abstammung in die EU. Diese Maßnahmen finden Anwendung in Bezug auf die Überführung der Erzeugnisse tierischer Abstammung zwischen den 27 EU-Mitgliedstaaten und bezüglich der aus Andorra, Liechtenstein, Norwegen, San Marino und der Schweiz stammenden Produkte.

Alle Produkte tierischer Abstammung, die diese Anforderungen nicht erfüllen, sollen nach der Ankunft in die EU zur offiziellen Beseitigung überwiesen werden.

Die Missachtung dieser Vorschrift kann mit einer Geldstrafe oder mit der Einleitung des Strafverfahrens bedroht werden.

1. Geringe Mengen von Fleisch, Milch, Fleisch- und Milchprodukten (andere als Trockenmilch, Lebensmittel für Säuglinge, Sonderlebensmittel oder Sonderfutter für Haustiere, die aus medizinischen Gründen erforderlich sind)

Das Einführen oder Schicken in die EU der persönlichen Sendungen, die das Fleisch, die Milch, die Fleisch- und Milchprodukte (andere als Trockenmilch, Lebensmittel für Säuglinge, Sonderlebensmittel oder Sonderfutter für Haustiere, die aus medizinischen Gründen erforderlich sind) beinhalten, ist nur unter der Voraussetzung zugelassen, dass sie aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island stammen und ihr Gewicht 10 Kilogramm pro Person nicht überschreitet.

2. Trockenmilch, Lebensmittel für Säuglinge und Sonderlebensmittel, die aus medizinischen Gründen verlangt werden

In die EU dürfen die die Trockenmilch, Lebensmittel für Säuglinge und Sonderlebensmittel, die aus medizinischen Gründen verlangt werden, beinhaltenden persönlichen Sendungen nur unter nachstehenden Bedingungen eingeführt oder geschickt werden:

  • Sie stammen aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island und ihr Gesamtgewicht überschreitet 10 Kilogrammpro Person nicht, und:
    • das Produkt erfordert keine Kühlung bis zum Verzehr; und
    • das Produkt ist ein verpacktes Firmenprodukt; und
    • die Verpackung ist unangerührt, falls sie in dem gegebenen Moment nicht gebraucht wird.
  • Sie stammen aus anderen Ländern (nicht aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island) und ihr Gesamtgewicht überschreitet 2 Kilogramm pro Person nicht; und
    • das Produkt erfordert keine Kühlung bis zum Verzehr; und
    • das Produkt ist ein verpacktes Firmenprodukt; und
    • die Verpackung ist unangerührt, falls sie in dem gegebenen Moment nicht gebraucht wird.

3. Sonderfutter für Haustiere, erforderlich aus medizinischen Gründen

In die EU dürfen die das aus medizinischen Gründen verlangte Sonderfutter für Haustiere beinhaltenden persönlichen Sendungen nur unter nachstehenden Bedingungen eingeführt oder geschickt werden:

  • Sie stammen aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island und ihr Gesamtgewicht überschreitet 10 Kilogrammpro Person nicht, und:
    • das Produkt erfordert keine Kühlung bis zum Verzehr; und
    • das Produkt ist ein verpacktes Firmenprodukt; und
    • die Verpackung ist unangerührt, falls sie in dem gegebenen Moment nicht gebraucht wird.
  • Sie stammen aus anderen Ländern (nicht aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island) und ihr Gesamtgewicht überschreitet 2 Kilogramm pro Person nicht; und
    • das Produkt erfordert keine Kühlung bis zum Verzehr; und
    • das Produkt ist ein verpacktes Firmenprodukt; und
    • Die Verpackung ist unangerührt, falls sie in dem gegebenen Moment nicht gebraucht wird.

4. Geringe Mengen von Fischereiprodukten, die zum individuellen Verzehr durch Menschen bestimmt werden

In die EU dürfen die die Fischereiprodukte (darunter frische, trockene, gekochte, gepökelte oder geräucherte Fische und manche Krebstiere, wie Garnelen, Hummer, tote Muscheln und tote Austern) beinhaltenden persönlichen Sendungen ausschließlich unter nachstehenden Bedingungen eingeführt oder geschickt werden:

 

  • die frischem Fische sollen ausgenommen sein;
  • das Gewicht der Fischereiprodukte überschreitet 20 Kilogramm oder das Gewicht eines Fisches pro Person nicht (abhängig davon, welcher von diesen Werten höher ist.

Diese Begrenzungen finden bezüglich der aus Färöer oder Island stammenden Fischereiprodukte keine Anwendung.

5. Geringe Mengen von anderen Produkten tierischer Abstammung, die für den individuellen Verzehr durch Menschen bestimmt werden

In die EU dürfen andere Produkte tierischer Abstammung, wie zum Beispiel Honig, lebende Austern, lebende Muscheln und Schnecken nur unter nachstehenden Bedingungen eingeführt oder geschickt werden:

  • Sie stammen aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island und ihr Gesamtgewicht überschreitet 10 Kilogramm pro Person nicht,
  • Sie stammen aus anderen Ländern (nicht aus Kroatien, Färöer, Grönland oder Island) und ihr Gesamtgewicht überschreitet 2 Kilogramm pro Person nicht.

Es ist zu bemerken, dass die Einführung von kleinen Mengen der Produkte tierischer Abstammung, die zu einigen von den fünf oben angeführten Kategorien (Abs. 1-5) gehören unter der Bedingung zugelassen ist, dass die in allen betreffenden Absätzen bestimmten Voraussetzungen erfüllt werden.

6. Größere Mengen von Produkten tierischer Abstammung

In die EU dürfen größere Mengen der tierischen Produkte nur dann eingeführt oder geschickt werden, wenn sie den Anforderungen an die Handelssendungen entsprechen, die Folgendes umfassen:

  • die Anforderungen, die die in dem entsprechenden amtlichen EG-Veterinärzeugnis bestimmten Bescheinigungen betreffen;
  • die Vorstellung der Waren zusammen mit den vorschriftsmäßigen Unterlagen bei der Einfahrt in die EU in einem Grenzkontrollpunkt, der zur Veterinärkontrolle berechtigt ist.

7. Freigegebene Produkte tierischer Abstammung

Die oben genannten Prinzipien finden gegenüber nachstehenden Produkten keine Anwendung:

  • Brot, Kuchen, Teegebäck, Schokolade und Konditoreiprodukte (darunter Süßigkeiten), die mit Fleischprodukten nicht vermischt und nicht gefüllt sind;
  • Nahrungsergänzungen, die für den Endkunden bestimmt verpackt sind;
  • Fleischextrakte und -konzentrate;
  • mit Fisch gefüllte Oliven;
  • Nudelwaren, die mit Fleischprodukten nicht vermischt und nicht gefüllt sind;
  • Brühen und Suppengewürze, die für den Endkunden bestimmt verpackt sind;
  • Sämtliche anderen Lebensmittelprodukte, die kein frisches oder verarbeitetes Fleisch oder keine Milchprodukte enthalten und die weniger als 50% von verarbeiteten Eier- oder Fischereiprodukten enthalten.

8. Produkte tierischer Abstammung, die von den geschützten Gattungen gewonnen werden

Im Fall von manchen geschützten Gattungen können zusätzliche Begrenzungen auftreten. Zum Beispiel beträgt die Gewichtsbegrenzung bei Kaviar von Lachsrogen 125 Gramm pro Person.