Important information
Entry restrictions in selected countries due to preventive epidemiological actions (Coronavirus)

Die Cookies der lot.com Webseite dienen allein zur Verbesserung der Servicequalität. Sie können Ihren Browser entweder so einstellen, dass er unsere Cookies empfangen kann oder unsere Website ohne Cookie-Funktionalität nutzen. Wir empfehlen Ihnen daher, in Ihrem Browser einzustellen, dass Cookies von lot.com immer zugelassen werden.


Datenschutzrichtlinien und personalisiertes Surfen auf lot.comLink im neuen Fenster öffnet

Zur Hauptseite

Your settings

Ihr Konto

1. Der Fluggast ist berechtigt, der Gesellschaft Polskie Linie Lotnicze LOT S.A. mit dem Sitz in Warszawa („Fluggesellschaft”) ein Angebot in Bezug auf die Erhöhung des Reisestandards („Upgrade”) zu unterbreiten, von:

  •  LOT Economy Class, für die der Fluggast ursprünglich den Flugschein für einen Flug der Fluggesellschaft gebucht hat, in die LOT Business Class („Upgrade”),
  •  LOT Premium Class, für die der Fluggast ursprünglich den Flugschein für einen Flug der Fluggesellschaft gebucht hat, in die LOT Business Class („Upgrade”),
  •  LOT Economy Class, für die der Fluggast ursprünglich den Flugschein für einen Flug der Fluggesellschaft gebucht hat, in die LOT Premium Class („Upgrade”).

2. Die Angebote kann man ausschließlich für ausgewählte Flüge abgeben, die von der Fluggesellschaft durchgeführt werden, vorausgesetzt, der Fluggast besitzt einen gültigen Flugschein der Fluggesellschaft für die Buchungsklasse Economy Class bzw. für die LOT Premium Class für den gegebenen Flug.

Klasse

Für ein Upgrade berechtigte Buchungsklassen

LOT Premium Economy

P, A, R

LOT Economy Class

Y, B, M, E, H, K, Q, T, S, V, W, L

3. Das Angebot kann über die Internetseite abgegeben werden, indem man das auf der Unterseite „LOT Upgrade” erhältliche Formular entsprechend der dort befindlichen Anleitung ausfüllt.

4. Mit der Unterbreitung des Angebots und dem Klick auf das Feld Check Box stimmt der Fluggast zu, dass dieses Angebot ab dem Zeitpunkt seiner Unterbreitung bis zum Zeitpunkt seiner Akzeptanz durch die Fluggesellschaft bindend ist (Gültigkeitsdauer des Angebots). Die Fluggesellschaft wird den Fluggast über die Annahme oder Ablehnung seines Angebots informieren, jedoch nicht später als bis zu 48 Stunden vor der planmäßigen Abflugszeit der Maschine.

5. Das unterbreitete Angebot kann geändert oder zurückgezogen werden, sofern es von der Fluggesellschaft noch nicht angenommen wurde, jedoch nicht später als bis zu 72 Stunden vor der planmäßigen Abflugszeit der Maschine, wofür die Fluggesellschaft hiermit ihre Zustimmung erteilt.

6. Personen, die ein Angebot unterbreiten, müssen voll geschäftsfähig sein. Falls das Angebot für einen Dritten /Dritte abgegeben wird, soll der Bieter über eine Vollmacht verfügen, um für und im Namen des gegebenen Fluggastes tätig zu sein.

7. Das durch den Fluggast im Zusammenhang mit der Buchung bei der Fluggesellschaft unterbreitete Angebot berechtigt die Person bzw. Personen, die im Angebot genannt wird (genannt wurden) unter Vorbehalt der vorliegenden Geschäftsbedingungen, ein Upgrade zu beantragen. Sollte sich die Buchung auf mehr als einen Fluggast beziehen, betrifft das Upgrade-Angebot jeden dieser Reisenden. Der gebotene Betrag wird durch die Anzahl der Personen multipliziert, auf die sich die ursprüngliche Buchung bezieht. Vor der Eingabe der Kreditkartendaten wird dem Fluggast der Gesamtbetrag für ein Upgrade vorgelegt.

8. Die Zustimmung für das Upgrade ist von den Möglichkeiten der Fluggesellschaft abhängig, insbesondere von der Verfügbarkeit der Plätze in der höheren Buchungsklasse.

9. Binnen 48 Stunden vor dem planmäßigen Abflug erhält der Fluggast eine E-Mail mit der Nachricht, ob sein Angebot angenommen wurde.

10. Falls die Fluggesellschaft das Angebot des Fluggasts annimmt, ist der Fluggast verpflichtet, dem im Angebot vorgeschlagenen Betrag zu zahlen, unter Vorbehalt der unten aufgeführten Punkte 13. und 14.

11. Falls die Fluggesellschaft das Angebot des Fluggasts annimmt, wird die Kreditkarte des Fluggasts unmittelbar nach der Annahme des Angebots belastet und jeder Fluggast, der in der ursprünglichen Buchung genannt wurde, bekommt von der Fluggesellschaft ein Upgrade. Der Gesamtbetrag wird alle möglichen, im Voraus zu bezahlenden Steuer und Gebühren im Zusammenhang mit dem Upgrade berücksichtigen. Falls das Angebot angenommen wird, bekommt der Fluggast zwei E-Mail-Nachrichten. In der ersten wird er über die Annahme des Angebots und die Durchführung des Upgrades benachrichtigt, die zweite E-Mail enthält einen neuen elektronischen Flugschein. Ein von der Fluggesellschaft erteiltes Upgrade kann weder teilweise noch vollständig auf eine andere Person oder einen anderen Flug übertragen werden, außer im Art. 7 der vorliegenden Bedingungen wird anders vereinbart.

12. Falls die Fluggesellschaft das Angebot des Fluggasts nicht annimmt, wird der Fluggast darüber per E-Mail benachrichtigt, die Kreditkarte des Fluggasts wird nicht belastet, das Upgrade wird nicht durchgeführt und der Fluggast behält seinen ursprünglichen Flugschein ohne zusätzliche Kosten.

13. Für den Fall, dass die Fluggesellschaft den Flug annulliert und den Fluggast auf einen Alternativ-Flug umgebucht, können auf ausdrücklichen Wunsch des Fluggastes alle in Bezug auf die ursprüngliche Buchung unterbreiteten Angebote auf den neuen Flug (neue Flüge) verlegt werden, jedes Mal unter Vorbehalt der Verfügbarkeit der Plätze in der Klasse Business, LOT Premium Class oder LOT Business Class. Sollten aus irgendeinem Grund in der höheren Klasse keine Plätze verfügbar sein, um das Upgrade des Fluggastes durchzuführen (sofern sein ursprüngliches Angebot angenommen wurde), werden sämtliche bereits durch den Fluggast für das Upgrade bezahlten Beträge auf die Kreditkarte rückerstattet, die für die Zahlung verwendet wurde. Sollte der Fluggast auf einen Alternativ-Flug umgebucht werden, der von einer anderen Gesellschaft als die Fluggesellschaft befördert wird, wird das Upgrade nicht für den Flug der anderen Fluggesellschaft verlegt. In diesem Fall werden sämtliche bereits durch Sie im Zusammenhang mit dem Upgrade bezahlten Beträge auf die Kreditkarte rückerstattet, die für die Zahlung verwendet wurde, entsprechend den o.g. Bedingungen.

14. Falls die Fluggesellschaft das Angebot annimmt, besteht keine Möglichkeit mehr, das Upgrade zu stornieren oder zu ändern, außer in folgenden Fällen:

a) Der Flug, für den das Angebot des Fluggasts angenommen wurde und für den er in eine höhere Buchungsklasse verlegt wurde, wurde annulliert.

b) Der Flug, für den das Angebot des Fluggasts angenommen wurde und für den er in eine höhere Buchungsklasse verlegt wurde, wurde annulliert und die Fluggesellschaft hat den Fluggast auf einen Alternativ-Flug umgebucht, jedoch in einer Klasse, die der Klasse der ursprünglichen Buchung des Fluggasts entspricht.

c) Das Angebot wurde angenommen und der Fluggast bekam ein Upgrade, es wurde ihm jedoch kein Sitzplatz in einer höheren Klasse bereitgestellt, aus Gründen, für die die Fluggesellschaft verantwortlich war, wie etwa wegen der Austausch der Maschine, Verspätung eines Transitflugs, weshalb der Fluggast den Flug verpasste, für den sein Upgrade galt, allerdings nicht aus Gründen, für die der Fluggast selbst verantwortlich war, wie etwa wenn sich der Fluggast für eine Umbuchung entscheidet oder den Flug verpasst.

d) Im Fall der Rückgabe wird der für das Upgrade bezahlte Betrag vollständig auf die Kreditkarte rückerstattet, die für die Zahlung verwendet wurde.

15. Die Rückerstattung auf die Kreditkarte erfolgt in derselben Währung, in der die Bezahlung für das Upgrade erfolgte.

16. Die Beförderungsbedingungen bezüglich des ursprünglich durch den Fluggast gekauften Flugscheins bleiben in Kraft und gelten selbst dann, wenn das Angebot angenommen wurde und der Fluggast ein Upgrade erhielt, dies bezieht sich unter anderem auf die Stornierung- und Rückgabebedingungen des Flugscheins, Umbuchungsgebühren, Gepäcklimits und Regelungen bezüglich der Meilengutschrift.

17. Die Fluggesellschaft kann den Fluggästen, deren Angebot angenommen wird und die ein Upgrade erhalten, keine freie Auswahl von bestimmten Sitzplätzen garantieren.

18. Die vorliegenden Bedingungen unterlegen dem polnischen Recht.

19. Für die vorliegenden Bedingungen gelten die Allgemeinen Beförderungsbedingungen von Polskie Linie Lotnicze LOT S.A., verfügbar auf der Unterseite „Allgemeine Bedingungen”.