Close the cookies notification

Die Cookies der lot.com Webseite dienen allein zur Verbesserung der Servicequalität. Sie können Ihren Browser entweder so einstellen, dass er unsere Cookies empfangen kann oder unsere Website ohne Cookie-Funktionalität nutzen. Wir empfehlen Ihnen daher, in Ihrem Browser einzustellen, dass Cookies von lot.com immer zugelassen werden.

Datenschutzrichtlinien und personalisiertes Surfen auf lot.com

yourAccountWCAG

Your settings

Passagiere mit ärztlicher Bescheinigung

Passagiere auf Tragbahren

  • Die Beförderung auf Patientenliegen ist nur in Flugzeugen vom Typ B737 möglich.
  • An Bord eines Flugzeugs kann nur eine Person auf einer Tragbahre befördert werden.
  • Der Passagier muss im Besitz eines ausgefüllten MEDIF-Formulars sein - Link zum MEDIF-Formular.
  • ACHTUNG: Damit wir Ihnen die bestmögliche Betreuung gewährleisten können, teilen Sie uns Ihr Betreuungsbedürfnis bitte spätestens 72 Stunden vor dem Abflug mit.

Passagiere mit Sauerstoffflasche

Passagiere, die eine Sauerstoffflasche mit an Bord des Flugzeugs nehmen möchten, müssen für jeden LOT-Flugabschnitt folgende Gebühr entrichten:
  • Kurz und-Mittlestreckenflüge – 150 EUR (oder Gegenwert in lokaler Währung)
  • Langstreckenflüge – 300 EUR (oder Gegenwert in lokaler Währung)

Der Passagier muss im Besitz eines ausgefüllten MEDIF-Formulars - Link zum MEDIF-Formular.

ACHTUNG: Die Anmeldung muss spätestens 72 Stunden vor Abflug erfolgen.

Schwangere Frauen

Bis zur 32. Schwangerschaftswoche können schwangere Frauen mit Einverständnis ihres Arztes und ohne ärztliche Bescheinigung fliegen.
Ab der 32. Schwangerschaftswoche ist ein ausgefülltes MEDIF-Formular erforderlich - Link zum MEDIF-Formular.

Passagiere mit Säuglingen im Alter von unter 7 Tagen

Passagiere, die mit einem Säugling im Alter von unter 7 Tagen reisen, müssen ein MEDIF-Formular ausfüllen - Link zum MEDIF-Formular.
ACHTUNG: Brutkästen dürfen an Bord unserer Flugzeuge nicht befördert werden.

Diabetiker

Unser Kabinenpersonal ist nicht berechtigt, beim Setzen eine Spritze während des Fluges behilflich zu sein. Diabetiker, die während eines Fluges eine Injektion benötigen, bedürfen - vorausgesetzt sie benutzen einen Pen - keinerlei zusätzlicher ärztlicher Unterlagen.