Important information
Informieren Sie sich über die gültigen Einreisebestimmungen and Reisedokumente vor dem Kauf eines Tickets. » Mehr Informationen hier

Die Cookies der lot.com Webseite dienen allein zur Verbesserung der Servicequalität. Sie können Ihren Browser entweder so einstellen, dass er unsere Cookies empfangen kann oder unsere Website ohne Cookie-Funktionalität nutzen. Wir empfehlen Ihnen daher, in Ihrem Browser einzustellen, dass Cookies von lot.com immer zugelassen werden.


Datenschutzrichtlinien und personalisiertes Surfen auf lot.comLink im neuen Fenster öffnet

Zur Hauptseite

Your settings

Ihr Konto

I. ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Diese Datenschutzerklärung gilt in Bezug auf personenbezogene Daten von Fluggästen der Firma Polskie Linie Lotnicze LOT S.A. (nachfolgend „Fluggäste” genannt) und Personen, zu Gunsten Polskie Linie Lotnicze LOT S.A. Dienstleistungen auf elektronischem Wege über die Website www.lot.com erbringt (nachfolgend „Dienstleistungsempfänger” genannt). Die Nutzungsbedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege sind hier abrufbar.

Datenverwalter von personenbezogenen Daten der Fluggäste und Dienstleistungsempfänger im Sinne der Verordnung des Europäischen Parlaments und Rates (EU) vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten und zum freien Verkehr derartiger Daten und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (nachfolgend „DSGVO“ genannt) ist die Firma Polskie Linie Lotnicze LOT S.A. mit Sitz in Warschau (nachfolgend „PLL LOT” oder „Wir” genannt).

Sie können uns durch Ausfüllen des Kontaktformulars oder schriftlich auf die Adresse unseres Firmensitzes: ul. Komitetu Obrony Robotników 43, 02-146 Warszawa, kontaktieren.

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten benannt - dies ist eine Person, an die sich die Fluggäste und Dienstleistungsempfänger in allen Angelegenheiten zum Thema Verarbeitung personenbezogener Daten und Ausübung der mit der Datenverarbeitung verbundenen Rechte wenden können.

Sie können den Datenschutzbeauftragten per E-Mail: iod@lot.pl, über das Kontaktformular oder schriftlich auf die Adresse unseres Firmensitzes: ul. Komitetu Obrony Robotników 43, 02-146 Warszawa, kontaktieren.

II. RECHTE IM ZUSAMMENHANG MIT DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Gemäß Art. 15-18 und Art. 20-21 DSGVO stehen Fluggästen und Dienstleistungsempfängern folgende Rechte zu:

a) Recht auf Zugang zum Inhalt personenbezogener Daten,

b) Recht, die Berichtigung personenbezogener Daten zu verlangen,

c) Recht, die Löschung von personenbezogenen Daten zu verlangen,

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten,

e) Recht auf Übertragung personenbezogener Daten - d. h. das Recht, personenbezogene Daten von PLL LOT in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen, maschinenlesbaren IT-Format zu erhalten; Recht auf Übertragung personenbezogener Daten liegt bei den Daten, die auf Grundlage eines Vertrages oder Einwilligung verarbeitet werden,

f) Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten zu widersprechen - für den Fall, dass die Daten auf Grundlage des berechtigten Interesses von PLL LOT verarbeitet werden.

Darüber hinaus haben Fluggäste und Dienstleistungsempfänger das Recht, ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen, wenn personenbezogene Daten im Rahmen der Einwilligung verarbeitet werden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf durchgeführt wurde.

Um die vorstehenden Rechte auszuüben, sind der ganztägig zur Verfügung stehende Kundenservice unter der Rufnummer 0 801 703 703 oder die Verkaufsstellen von Tickets oder der Datenschutzbeauftragte (iod@lot.pl) zu kontaktieren.

Fluggäste und Dienstleistungsempfänger haben auch das Recht, eine Beschwerde bei der für den Schutz personenbezogener Daten zuständigen Aufsichtsbehörde, d. h. dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten, einzureichen.

III. VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN DURCH PLL LOT

PLL LOT verarbeitet personenbezogene Daten der Dienstleistungsempfänger und Fluggäste im Rahmen der nachstehend beschriebenen Prozesse. Die Registerkarten „Mehr“ enthalten detaillierte Informationen über die Datenverarbeitung innerhalb eines bestimmten Prozesses, unter anderem Informationen über Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sowie Zeiten der Datenspeicherung.

a) Servicedienst von lot.com – Erbringung von Dienstleistungen, die über die Website www.lot.com verfügbar sind, dazu zählen:

– Reservierung und Ermöglichung der Reservierungsverwaltung (z. B. durch Auswahl zusätzlicher Dienstleistungen),

– Ausstellung eines elektronischen Flugtickets,

– Anmeldung zum Treueprogramm.

b) Erfüllung des Beförderungsvertrags – Realisierung von Rechten und Pflichten resultierend aus dem Beförderungsvertrag und Realisierung anderer Leistungen zu Gunsten der Fluggäste im Zusammenhang mit der Luftfahrtbeförderung. [Mehr]

c) Abwicklung von Reklamationen – Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen und Beschwerden und Abwehr von möglichen Ansprüchen oder Geltendmachung von Ansprüchen. [Mehr]

d) Durchführung von Marketingaktivitäten – Vermarktung der Produkte/Dienstleistungen von PLL LOT und in manchen Fällen auch der Produkte/Dienstleistungen unserer Geschäftspartner; derartige Aktivitäten umfassen auch den Versand des Newsletters [Mehr]

Je nach Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten kann die Bereitstellung dieser Daten eine Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages (z. B. bei Abschluss eines Beförderungsvertrages) oder freiwillig, aber notwendig für die Nutzung unserer Dienste (im Rahmen des Dienstes) oder für die Bearbeitung von Reklamationen sein.

Die Angabe personenbezogener Daten für Marketingzwecke ist freiwillig - im Falle der Nichtzustimmung für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der Nutzung unseres Dienstes und seiner Funktionalität hinterlassen werden, werden personenbezogene Daten nicht zu diesem Zweck verarbeitet.

IV. VERARBEITUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN DER FLUGGÄSTE - ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Aufgrund der Notwendigkeit, eine sichere und rechtmäßige Reise für die Fluggäste zu gewährleisten, möchten wir Sie auch darüber informieren, dass PLL LOT personenbezogene Daten von Fluggästen im Zusammenhang mit der Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen von PLL LOT verarbeitet. Die Verarbeitung der Daten der Fluggäste erfolgt insbesondere für:

a) die Anforderungen an das Überschreiten der Grenze durch einen Fluggast zu erfüllen, unter anderem die Anforderungen an Einwanderung, Zoll und andere Anforderungen an das Überschreiten der Grenze in den Bestimmungsländern;

b) Verhütung und Bekämpfung des Terrorismus und anderer grenzüberschreitender Kriminalität, einschließlich des Vergleichs von Fluggastdaten mit Listen von Fluggästen, die eine Bedrohung für die Luftsicherheit darstellen;

c) sicherzustellen, dass die Fluggäste auf Reisen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten aus Gründen der US-Sicherheit sicher reisen können.

Die detaillierten Vorschriften für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Fluggästen, die zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten reisen, sind in Kapitel IX dieser Datenschutzerklärung beschrieben.

V. SPEICHERUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten unserer Kunden und Fluggäste richtet sich nach dem Zweck, für den die Verarbeitung erfolgt. Detaillierte Regeln für die Speicherungsfristen sind in den verfügbaren Materialien beschrieben, indem Sie unter Kapitel III oben auf "Mehr" klicken. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass Ihre personenbezogenen Daten über die Reise und Reservierung von Fluggästen, die zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten reisen, die als "Passenger Name Record" oder "PNR-Daten" (nachfolgend „PNR-Daten“ genannt) bezeichnet werden, für die in Kapitel VIII dieser Datenschutzerklärung genannte Zeitspanne gespeichert werden.

VI. ÜBERMITTLUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

PLL LOT kann personenbezogene Daten von Dienstleistungsempfänger und Fluggästen an andere Personen, Einrichtungen, Institutionen und Fluggesellschaften weitergeben, die im Zusammenhang mit den geltenden Gesetzen und internationalen Vereinbarungen berechtigt sind, diese Informationen zu erhalten, oder wenn die Übermittlung dieser Daten für die Erfüllung rechtlich gerechtfertigter Zwecke erforderlich ist, die von PLL LOT oder Datenempfängern durchgeführt werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Erfüllung von Einwanderungs-, Zoll- und anderen Anforderungen im Zusammenhang mit dem Überschreiten der Grenze in den Zielländern.

PLL LOT kann auch personenbezogene Daten seiner Dienstleistungsempfänger und Fluggäste an seine Lieferanten weitergeben, an die sie Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten auslagert, z. B. an Hosting-Dienstleister, Anbieter von Tools für den Versand von Newslettern oder Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich der Verwaltung und Erhaltung der Website www.lot.com erbringen. Diese Unternehmen werden die Daten nur auf Grundlage des mit PLL LOT abgeschlossenen Beauftragungsvertrages und nur gemäß dessen Anweisungen verarbeiten.

VII. SICHERUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Wir versichern Ihnen, dass wir alle Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten von Fluggästen und Dienstleistungsempfängern unter größter Beachtung ihrer Privatsphäre und mit größter Sorgfalt für die Sicherheit der verarbeiteten personenbezogenen Daten erfolgt. Insbesondere versichern wir Ihnen, dass wir alle gesetzlich vorgesehenen Maßnahmen zum Schutz der uns zur Verfügung gestellten Daten getroffen haben, insbesondere auch:

a)  Wir ergreifen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um sicherzustellen, dass der Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten im Einklang mit dem Risiko steht, dass die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen verletzt werden;

b) Die unter Buchstabe a) genannten Maßnahmen werden sowohl bei der Festlegung der Verarbeitungsmittel (in der sog. Entwurfsphase), als auch während der Verarbeitung selbst durchgeführt, wobei der Stand der Technik, die Kosten der Durchführung sowie Art, Umfang, Kontext und Zweck der Verarbeitung berücksichtigt werden;

c) Wir verarbeiten die Daten unter Beachtung des geltenden Datenschutzes;

d) Wir schützen Ihre Daten vor versehentlicher oder unrechtmäßiger Zerstörung, Verlust, Veränderung, unbefugter Weitergabe oder Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten;

e) Wir führen gesetzlich vorgeschriebene Aufzeichnungen, einschließlich angemessener Datenschutzrichtlinien;

f) Die Datenverarbeitung ist nur autorisierten Personen gestattet;

g) Wir führen Aufzeichnungen über Personen, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten berechtigt sind;

h) Wir gewährleisten die Kontrolle darüber, welche personenbezogenen Daten, wann und von wem sie an uns übermittelt wurden und an wen sie übermittelt werden.

Insbesondere setzen wir die folgenden technischen Maßnahmen ein, um den unbefugten Zugriff auf die über die Website www.lot.com verarbeiteten Informationen und personenbezogenen Daten zu verhindern:

a) kryptographische Mittel in Form eines VPN-Tunnels und einer verschlüsselten SSH-Verbindung;

b) Firewall-Systeme von Amazon;

c) Authentifizierung mittels der RSA- und DSA-Schlüssel.

Besondere Risiken bei der Nutzung elektronischer Dienste: unbefugter Zugriff auf Informationen über den Dienstleistungsempfänger oder Fluggast.

VIII. COOKIES

Der Online-Dienst lot.com verwendet Cookies. Cookies sind IT-Daten, die in den Endgeräten des Kunden (z. B. im Computerspeicher) gespeichert werden, um den Service an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen und für statistische Zwecke zu verwenden. Cookies werden nicht verwendet, um die Identität der Leistungsempfänger festzustellen und beeinträchtigen nicht den Betrieb des Endgeräts. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

IX. BESONDERE VORSCHRIFTEN FÜR DIE VERARBEITUNG VON FLUGGASTDATEN, DIE ZWISCHEN DER EUROPÄISCHEN UNION UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA REISEN

Da die Fluggäste von PLL LOT zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten reisen, stellen wir im Folgenden spezifische Regeln für die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten vor.

a) PLL LOT wird in Übereinstimmung mit dem US-Recht und dem internationalen Abkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten PNR-Daten an das United States Department of Homeland Security (nachfolgend „DHS“ genannt) übermitteln. Diese Daten werden für die in Kapitel IV dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke übermittelt.

b) PLL LOT stellt den Grenzkontrollbehörden Advance Passenger Information (API) zur Verfügung, d. h. insbesondere Informationen aus dem Reisepass eines Fluggastes, die beim Check-in erfasst werden. Diese Daten werden für die in Kapitel IV dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke übermittelt.

c) Eine umfassende Erläuterung des Umgangs des DHS mit den PNR-Daten bei Flügen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten finden Sie in den Verpflichtungen des Department of Homeland Security ("PNR-Verpflichtungen"), die im US Federal Register, Band 64, Nr. 131, S. 41543, veröffentlicht wurden.

d) PNR-Daten, die im Zusammenhang mit Flügen zwischen der EU und den USA erhoben werden, können an andere in- und ausländische Regierungsbehörden weitergegeben werden, die für die Terrorismusbekämpfung oder Strafverfolgung für die in Kapitel IV dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke zuständig sind.

e) Manche PNR-Daten, die zu bestimmten Datenkategorien im Sinne des Par. 9 DSGVO gehören, können in PNR aufgenommen werden, wenn sie von gemeinschaftlichen Reservierungs- oder Abflugkontrollsystemen von Luftfahrtunternehmen an das DHS übermittelt werden. Diese PNR-Daten, die zu bestimmten Datenkategorien gehören, umfassen insbesondere bestimmte Informationen über die rassische oder ethnische Herkunft eines Fluggastes, seine politischen Ansichten, seine religiösen Überzeugungen, seinen Gesundheitszustand oder seine sexuelle Orientierung. Das DHS hat sich verpflichtet, keine PNR-Daten zu verwenden, die zu bestimmten Kategorien von Daten gehören, die es von den Reservierungs- oder Abflugkontrollsystemen von Luftfahrtunternehmen in der EU erhält. DHS hat ein automatisiertes Filterprogramm eingeführt, um die Verwendung von Kategorien spezifischer PNR-Daten zu verhindern.

f) PNR-Daten von Flügen zwischen der EU und den USA werden vom DHS 3 Jahre und 6 Monate lang gespeichert, es sei denn, das DHS greift während dieses Zeitraums manuell auf diese spezifischen PNR-Daten zu. In solchen Fällen werden die PNR-Daten vom DHS für einen zusätzlichen Zeitraum von acht Jahren aufbewahrt. Darüber hinaus werden Informationen, die sich auf bestimmte Verwendungsnachweise beziehen, bei DHS aufbewahrt, bis diese archiviert sind.

g) Die Verpflichtung, sicherzustellen, dass alle DHS-Abteilungen mit personenbezogenen Daten in einer Weise umgehen, die mit dem geltenden Recht übereinstimmt, obliegt dem Department of Homeland Security Chief Privacy Officer. Dieser Beamte ist unabhängig von allen DHS-Direktionen und seine Anweisungen sind für die gesamte Abteilung verbindlich. Um sicherzustellen, dass DHS die Regeln strikt einhält und die geeigneten Sicherheitsmaßnahmen anwendet, wird DHS die allgemeine Aufsicht über das Programm ausüben.

h) Jeder Fluggast kann vom DHS zusätzliche Informationen über die Art der dem DHS zur Verfügung gestellten PNR-Daten und eine Kopie aus der DHS-Datenbank anfordern. Soweit es das Gesetz über die Informationsfreiheit (Freedom of Information Act) und andere Gesetze, Vorschriften und Richtlinien zulassen, unabhängig von der Nationalität oder dem Wohnsitzland des Fluggastes, wird DHS Anfragen nach Dokumenten, einschließlich PNR-Dokumenten, die sich im Besitz des DHS befinden, berücksichtigen. Das DHS kann die Offenlegung von PNR-Daten ganz oder teilweise unter bestimmten Umständen ablehnen oder verschieben (z. B. wenn Grund zu der Annahme besteht, dass dies laufende Gerichtsverfahren stört oder Techniken und Verfahren, die bei Ermittlungen zur Strafverfolgung eingesetzt werden, offenbart). Wenn das DHS den Zugang zu den PNR-Daten gemäß den Ausnahmen des Freedom of Information Act verweigert, kann die Entscheidung administrativ an den Chief Privacy Officer des DHS gerichtet werden, der im Namen des DHS sowohl für die Datenschutz- als auch für die Offenlegungsrichtlinien zuständig ist. Die endgültige Entscheidung ist Gegenstand einer Berufung vor einem Gericht nach US-Recht.

i) Fluggäste können die Korrektur ihrer in DHS-Datenbanken enthaltenen PNR-Daten beantragen, indem sie sich an die unten angegebenen Stellen wenden. Das DHS wird solchen Anträgen auf Berichtigung nachkommen, die es für gerechtfertigt und ordnungsgemäß begründet hält.

j) Anfragen nach den PNR-Daten, die dem DHS zur Verfügung gestellt wurden, oder Anfragen nach Daten, die dem DHS über einen Antragsteller vorliegen, sind schriftlich zu richten an: Freedom of Information Act (FOIA) Request, U.S. Customs and Border Protection, 1300 Pennsylvania Avenue, N.W., Washington, D.C. 20229. Weitere Informationen über das Verfahren zur Beantragung solcher Anträge finden Sie in Abschnitt 19 des Code of Federal Regulations, Abschnitt 103.5. Wenn Sie ein PNR-Bedenken oder eine Beschwerde vorbringen oder eine Korrektur beantragen möchten, können Sie dies per Post tun an: Customs and Border Protection, 1300 Pennsylvania Avenue, N.W., Washington, D.C. 20229. DHS-Entscheidungen unterliegen der Überprüfung durch den Chief Privacy Officer des Department of Homeland Security, Washington, DC 20528. Anfragen, Beschwerden oder Anträge auf Berichtigung von PNR-Daten können auch an die Datenschutzbehörde des EU-Mitgliedstaates des betreffenden Fluggastes zur weiteren Prüfung gerichtet werden.

k) Wenn die Beschwerde nicht von DHS gelöst werden kann, kann der Beschwerdeführer die Beschwerde schriftlich beim Chief Privacy Officer of the Department of Homeland Security, Washington, DC 20528 einreichen. Dieser Beamte wird die Situation beurteilen und versuchen, den Streitfall zu lösen. Eine Beschwerde kann auch über die nationale Datenschutzbehörde beim Präsidenten des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten eingereicht werden. Der Datenschutzbeauftragte hat sich verpflichtet, Beschwerden zu bearbeiten, die von den Datenschutzbehörden der Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Namen eines EU-Bürgers eingehen, wenn er die Datenschutzbehörden ermächtigt, in seinem Namen zu handeln.

l) Für weitere Informationen darüber, wie Fluggesellschaften Ihre personenbezogenen Daten verwenden, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre lokale Fluggesellschaft.

Unabhängig von den oben genannten Informationen erfolgt die Übermittlung personenbezogener Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums nach den in Kapitel V DSGVO dargelegten Regeln.